Bank

Sicheres Geldanlegen

schon solange wir denken können, gibt es eine besondere Form zur Geldanlage, die uns alle erfreut. Das Sparbuch. Es ist und bleibt ein Klassiker, der für viele, ja für die meisten unentbehrlich ist. Nutzt es doch die Mehrheit als sogenannten Notgroschen. Dieser begriff Notgroschen ist auch nicht von ungefähr, seit dem es das Sparbuch gibt, gilt es als sichere Geldanlage, nicht nur für den Sparer, sondern auch für die Banken, die durch Fonds zusammen mit dem Sparer eine zusätzliche Sicherheit des ersparten verhelfen.

Aber auch andere Varianten die die gleiche Art und Weise zeigen, gespartes Geld anzulegen, rückten schon sehr bald nach und machten dem klassischen Sparbuch Konkurrenz.

Die hier gemeinten Konkurrenten sind Tagesgeld- und Festgeldkonten, die sich zwar vom Namen her, jedoch vom eigentlichen Grundsatz nicht groß unterscheiden, außer, und das ist das ausschlaggebende warum diese gut angenommen werden, sind die Zinsen, denn diese sind oft zum Vorteil besser als bei den Sparbuch.

Ein weiteres wovon sich zum Beispiel ein Tagesgeldkonto von einem Sparbuch unterscheidet, was es attraktiver macht und sich an den Beleibtheit des Sparbuches messen kann, oder schon beliebter ist, ist das es meist einen uneingeschränkten Zugriff gestattet. Ohne Tageslimit und hohen Zinsen mogelt es sich in der Beliebtheits- Skala immer höher. Ideal für jeden Sparer, denn ein kann mehrmals und unbestimmt am Tag über sein Guthaben verfügen.

Anders allerdings ist es bei einem Festgeldkonto. Dort hat der Sparer zwar dem Sparbuch gegenüber den Vorteil, das die Zinsen fest angelegt und oft höher sind, doch kann er nicht vor Ablauf angegebenen fristen an sein gespartes Geld heran. Er kann also nicht jederzeit darüber verfügen.

Bei einer Auswahl, welches Sparkonto oder Sparbuch für jeden einzelnen besser geeignet ist und in frage kommt, sollte derjenige wissen wofür es es benötigt, wenn er beispielsweise ein Sparkonto haben möchte wo er spart um sich zwischenzeitig eine Anschaffung zu leisten, sollte er auf keinen Fall ein Festgeldkonto wählen, denn da kommt er in den meisten fällen erst nach sechs Jahren dran. In so einem falle wäre da ein einfaches Sparbuch sinnvoller. Oder halt ein Tagesgeldkonto, wo er sein Geld daraufhin überweist was er tatsächlich für Luxus ausgeben kann, denn bei dieser Variante eines Sparbuches kann er ungezwungen und jederzeit über sein Geld verfügen.

Ganz gleich wofür es benötigt wird, empfiehlt es sich immer vergleiche einzuholen, sich beraten zu lassen und sich genauer überlegen was welche Vor- und Nachteile es haben kann. Nur so weiß man wo und wie es am sichersten und besten ist.

Join Our Mailing List! Email: